Schweizerische Greina-Stiftung (SGS)

Zur Erhaltung der Bündner Vorderrhein-Landschaft wurde 1978 ein nationales Komitee gegründet. Dem gehörten – neben Einheimischen – auch zahlreiche National- und Ständeräte/-innen an. Daraus und mit Unterstützung weiterer Greina-Freunde entstand 1986 die Schweizerische Greina-Stiftung zur Erhaltung der alpinen Fliessgewässer (SGS). Die SGS ist parteipolitisch unabhängig, breit abgestützt und untersteht der Aufsicht des Eidgenössischen Departements des Innern. Dank des Engagements weiter Bevölkerungskreise gelang es der SGS, einen wesentlichen Beitrag zur Rettung der Greina-Hochebene zu leisten. Bestärkt durch diesen Erfolg setzt sich die SGS heute für den dringenden Schutz der letzten noch frei fliessenden alpinen Gewässer und zur Erhaltung bedeutender Gebirgslandschaften ein. Wie dem Verzeichnis des SGS-Stiftungsrates zu entnehmen ist, setzt sich dieser aus Parlamentarierinnen und Parlamentariern des ganzen Parteienspektrums zusammen. Dazu kommen zahlreiche Naturwissenschafter, Hochschulprofessoren, Schriftsteller, umweltbewusste Unternehmer und weitere Persönlichkeiten. Mit Sachinformationen, welche die SGS ihnen zur Verfügung stellt, nehmen die Vertreter/-innen im Parlament konstruktiv Einfluss auf die Gesetzgebung. Sie sorgen dafür, dass die Volksabstimmungen insbesondere im Naturschutzbereich auch respektiert und umgesetzt werden. Ein Beispiel ist die von der SGS geforderte Verankerung des Landschaftsrappens bzw. der Ausgleichsleistungen im neuen eidg. Gewässerschutzgesetz. Damit können Landschaften von nationaler Bedeutung unter Schutz gestellt werden, ohne dass dies zu Lasten von finanzschwachen Berggemeinden geschieht.

Ihre Unterstützung – Wählen Sie die Zahlungsart:

Organisations-Infos

Schweizerische Greina-Stiftung (SGS)
8033 Zurich 33
044 252 52 09
sgs@greina-stiftung.ch
www.greina-stiftung.ch

Teilen

Spenden mit