Humor kennt kein Alter!

Im Sinne ihres Stiftungszwecks , nämlich der Initiierung und Förderung von Projekten, die therapeutischen, respektvollen, einfühlsamen Humor zum Wohl betagter, geistig oder körperlich behinderter, demenzbetroffener, psychisch beeinträchtigter Menschen einsetzen, konnte die Stiftung seit ihrer Gründung im Jahre 2005 über vierzig Projekte unterstützen und begleiten.
Stellvertretend seien vier Beispiele erwähnt:
° Ein Dokumentarfilm, der ohne Tabus zeigt, wie der Sinn für Heiterkeit und Humor noch im hohen Alter und auch bei Demenzkranken vorhanden bleibt und hilfreich mobilisiert werden kann.
°  Ein Symposium zum Thema „Demenz und Humor“, an dem Fachleute aus den Bereichen Pflege, Angehörigenbetreuung, Medizin und Forschung bekräftigten, dass eine humorvolle Begegnung mit demenzbetroffenen Menschen die Lebensqualität aller Beteiligten spürbar verbessert.  Den roten Faden der Veranstaltungen bildete die Anwesenheit  von ausgebildeten Begegnungsclowns, die aus ihrer Tätigkeit berichteten.
°  Die Gruppe „Huusglön“ besucht jeweils zu zweit behinderte oder chronisch erkrankte Menschen zuhause und bringt einen Farbtupfer in deren Alltag.
°  Mitarbeitende von Alters-und Pflegeheimen werden durch Humorexpertinnen und -experten in Referaten und Workshops für den Humor als Pflege-und Betreuungskonzept sensibilisiert.
Mehr Information auf www.stiftung-humor-und-gesundheit.ch

Ihre Unterstützung – Wählen Sie die Zahlungsart:

Organisations-Infos

Stiftung Humor und Gesundheit
Rittergasse 35
4051 Basel
061 278 93 63
info@stiftung-humor-und-gesundheit.ch
www.stiftung-humor-und-gesundheit.ch

Teilen

Spenden mit